Sonntag, 21. Januar 2018

Anstrich des Technikraums

Obwohl momentan nur selten Handwerker da sind, geht es weiter voran. Der erste Raum hat sogar schon seinen Anstrich bekommen. 


Von der Zimmerei wurde uns dringend zu einer diffusionsoffenen Lehmfarbe geraten. Wir haben ja keine Folien und Styropor in den Wänden. Alles ist aus natürlichen Materialen und diffusionsoffen gebaut. D.h. die Wände sind luftdicht, Feuchtigkeit kann aber durch die Wände nach außen abgegeben werden bzw. wird in den Wänden gespeichert. Das soll für ein gutes, gleichmäßiges Raumklima sorgen, in dem die Luft weder zu feucht noch zu trocken werden soll. 

Von der Zimmerei wurden uns Produkte der Fa. Lesando empfohlen. "Preludio" als Grundierung, "Bravo" für den Anstrich. 
Wir sind bei der Fa. Kreidezeit mit der "Kaseingrundierung" und dem "Lehmstreichputz" auf etwas günstigere Alternativen gestoßen und haben im Technikraum erst mal diese ausprobiert. Hat im Prinzip sehr gut funktioniert, vor allem der Lehmstreichputz ließ sich sehr gut verarbeiten. Allerdings empfiehlt Kreidezeit selbst diese Kombi nur auf Q4-Spachtelung. Für unsere Q2-Spachtelung (bei der die Gipsfaserplatten nicht vollflächig gespachtelt sind) ist die Grundierung glaube ich zu dünn. 3 von 4 Wänden schauen trotzdem richtig toll aus. An der rechten Wand sind noch leichte Farbunterschiede/Streifen sichtbar. Vielleicht waren wir da einfach nur zu sparsam mit dem Streichputz. Mit einem zweiten Anstrich wäre wahrscheinlich alles bestens. 
Einen zweiten Anstrich wollen wir aber möglichst vermeiden, da das ganze Malern vom ganzen Haus eh schon ein riesiger Aufwand ist. Der kleine Technikraum hat uns 1 1/2 Tage gekostet. Daher probieren wir als nächstes mal die Produkte von Lesando. Allerdings erst nach dem Estrich-Aufheizprogramm, dauert also noch ein paar Wochen. 

Nach dem Spachteln: 

Nach dem Auftrag der Kaseingrundierung (fast nur Wasser, kein wirklicher Unterschied): 

Nach dem Auftrag des noch feuchten Lehmstreichputzes (ist erst leicht bräunlich, wird beim Trocknen strahlend weiß): 

Fertiger Zustand (nur in den Ecken müssen wir nochmal nachtupfen):

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.