Freitag, 11. August 2017

Planung: Grundrisse und Baubeschreibung

Eine grobe Baubeschreibung und die Entwürfe vom Haus haben wir selbst erstellt. Bei den Entwürfen war uns die kostenlose Software Sweet Home 3D sehr behilflich. Während die Baubeschreibung ziemlich konstant blieb, haben wir die Grundrisse aber wirklich sehr oft überarbeitet.
Immer wieder hatten wir neue Ideen. Immer wieder sind neue Schwierigkeiten aufgetaucht, die uns zu Änderungen gezwungen haben. Wir sind halt keine Profis in Sachen Architektur. Wobei wir sogar ein paar Profis (Architekten) haben drauf schauen und Vorschläge machen lassen - deren "kreative" Ideen haben uns überhaupt gar nicht überzeugt. 

Ein Keller stand zwar wegen Billard-Raum und Werkstatt ganz oben auf der Wunschliste, ist aber wegen der Mehrkosten in Höhe von "angeblich" 40- 70.000€ als erstes dem Rotstift zum Opfer gefallen. Für das Geld können wir sehr oft auswärts Billard spielen. Gewerkelt wird dann eben im Schuppen oder im Freien. Stauraum ist uns nicht so wichtig, es ist für uns eher eine Belastung wenn viele ungenutzte Dinge rum stehen. Wir versuchen lieber alles was wir nicht (mehr) brauchen zu verkaufen oder zu verschenken. 

Eine besondere Herausforderung war es auf dem kleinen Grundstück mit Hanglage einen Doppel-Carport unterzubringen und gleichzeitig möglichst viel Gartenfläche zu erhalten. Unsere Lösung ist etwas unkonventionell. Aber wir wollten unbedingt beide Autos überdacht haben und nicht hintereinander, sondern nebeneinander stehen haben. Wir sind sehr gespannt wie das mal aussieht. Ein Vorteil dieser Lösung ist, dass wir trocken vom Auto ins Haus kommen. 
Langfristiges Ziel ist sowieso, dass der Carport irgendwann wieder abgebaut werden kann. Wir setzen große Hoffnung auf das autonome Fahren mit öffentlichen PKWs. Unsere privaten PKWs sind für uns nur teurer Ballast, der so früh wie möglich ausdienen soll. (Deshalb ziehen wir auf 's Land *Ironie* 😀)

Eine fast genauso große Herausforderung war es, neben den beiden Kinderzimmern noch ein kleines Arbeitszimmer unterzubringen. Egal ob im EG oder im DG platziert, dieser zusätzliche Raum ist überall eine Herausforderung. Er nimmt an sich schon Platz weg und braucht dann auch noch einen Zugang vom Flur. Das ist aktuell das Einzige was uns an unserem Entwurf nicht ganz so gut gefällt: Der "verschwendete" Platz im Flur vom DG. Aber da die Räume trotzdem noch alle groß genug sind: Basst scho! 😃
Die Größe vom Arbeitszimmer reicht mir vollkommen. Und vom Schreibtisch aus werd ich hoffentlich einen schönen Ausblick genießen können 😍

Den finalen Grundriss und die finale Baubeschreibung findet ihr über den Link "Unser Haus". 

Mit diesen Daten haben wir uns auf die Suche nach einer Baufirma begeben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.